25.09.2017 Die Planungen nehmen Form an!

Der Plan ist es über Frankreich durch Spanien sowie Portugal nach Marokko und zurück zu reisen. In Portugal wollen ein Freund und ich uns ggf. noch treffen und den ACT-Portugal fahren.
ACT steht für Adventure Country Tracks, das ist eine Tour von Touratech. Wir wollen so eine Tour allerdings in Eigenregie fahren. Zur Zeit besteht nur noch das Problem wie mein freund sein Motorrad für diese Tour nach Portugal bekommt.
Das Datum meiner Abreise steht schon, es soll der 11.11.2017 werden. Ich hoffe, dass mein Touratech Anzug vom Hersteller Stadler bis dahin zurück ist und wieder ohne Einschränkungen funktioniert.
Es soll dann grob über Mühlhausen, Audincourt, Le Puy en Velay, Ripoll, Barcelona, Saragossa nach Madrid gehen. Ggf. fahren wir dann schon die ACT-Tour. Oder es geht erstmal noch ans Mittelmeer nach Puerto de Mazarron. Von dort weiter nach Granada, Cordoba und Sevilla. Falls noch nicht geschehen, dann hier ggf. die ACT-Tour. Von der Planung her sollte es nun ca. die zweite Dezember Woche sein. Portugal steht nun auf dem Plan. Bekannte sind vor langer Zeit dorthin ausgewandert und vermieten sogar ein Ferienapartment. Dort möchte ich dann noch ein paar Tage verweilen. Zu Weihnachten will ich dann schon in Marokko sein. Zwischen den Jahren, so der Plan, soll Sabine dann mit dem Flieger in Marokko ankommen. Gemeinsam wollen wir  dann das Land für ca. 3 Wochen erkunden. Ob ich dann Ende Januar noch ein paar Gravelroads in Marokko fahre, kann ich noch nicht genau sagen. Aber spätestens Mitte Februar will ich mich langsam wieder in Richtung Heimat vor arbeiten. 
Ansonsten habe ich mit Heidenau meinem Reifenhersteller Kontakt aufgenommen um eine spätere Reifenversorgung in Spanien oder Portugal sicherzustellen. Alles kein Problem, man benannte mir den Generalvertreter in Vigo. Diesen schrieb ich an und erkundigte mich nach dem Zeitfenster für eine Bestellung bis zur Lieferung. Die Antwort kam fast unmittelbar. Innerhalb von 24 Stunden können die Reifen in meiner Größe wohl ohne Probleme geliefert werden. Mit dieser Auskunft werde ich pokern und die Reifen dann tatsächlich erst in Spanien oder Portugal wechseln lassen.

Ursprünglich hatte ich vor den gesamten Winter in Marokko zu verbringen. Viele aus meinem Bekanntenkreis sagten mir jedoch, Marokko hast Du schnell erledigt, dann wird es langweilig. So habe ich mich dazu entschlossen auch Spanien und Portugal zu dieser Jahreszeit zu bereisen. Dann weiß ich wenigstens aus eigener Erfahrung, wie es in diesen Ländern über Winter sein kann. Dann kann ich im Winter danach immer noch überlegen, wo ich die Monate November bis Februar bzw. März verbringen will. Das Zelt lasse ich diesmal auf jeden Fall zu Hause. Ich werde nur einen einfachen kleinen Schlafsack zusätzlich mitnehmen, falls es doch einmal richtig kalt werden sollte und die Heizung nicht funktioniert. Das Motorrad war schon zur Inspektion, es ist also schon startklar.  Die BMW R1200 GS Adventure ist aus meiner Sicht ein gelungenes Reisemotorrad. In den letzten 36 Monaten bin ich mit der Maschiene nun fast 68000 Kilometer gefahren und immer noch begeistert. Auf Schotter und unbefestigten Straßen und Wegen ist selbst mit vollbeladener Maschine nocht viel Spaß zu erwarten. Nur wenn es weicher Untergrund wird, wie Matsch oder Tiefsand, dann wird es zur harten körperlichen Belastung. Aber auch diese Bereiche sind mit viel Gefühl und dem richtigen Dreh am Gasgriff zu meistern.

Der nächste Beitrag wird erst zur oder kurz vor der Abfahrt erfolgen!

 

2 Gedanken zu „25.09.2017 Die Planungen nehmen Form an!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.