22.01.2019 Von Tongoy nach Valparaiso

In Tongoy hatte abends schon wieder die Erde gewackelt, dass gehört hier tatsächlich zur Tagesordnung. Nach dem Frühstück ging es dann knapp 400 km gen Süden nach Valparaiso. Wir machten unterwegs noch einen Abstecher nach Los Vilos. Bei unserem letzten Besuch machte es eher einen verschlafenen Eindruck. Diesmal eher lebhaft und quirlig aber nicht schön. Es war bedeckt und wirkte überhaupt nicht einladend. Unsere letzte Unterkunft hier hat nun ein pinkfarbenes Eingangstor, puh! Wir haben den Kaffee  später auf der Autobahn getrunken, das Restaurant dort war schick und der Kaffee schmeckte prima. Gegen 15.30 Uhr sind wir dann an der Unterkunft im Graffitibezirk von Valparaiso angekommen. Dank meines Kumpels Heribert wußte ich vom Hostal Casa Kultour. Er hatte hier mit seinen Gruppe übernachtet und sogar einen Parkplatz in der Nähe bekommen. So buchte ich auch hier und bekam auch die Garage. Hier ist man wirklich mitten drin. Das Haus sieht klasse aus von draußen und drinnen gefällt es uns ebenso. Wir streiften dann durch die Straßen der unmittelbaren Umgebung. Für morgen haben wir uns bei einer Free-Walking-Tour angemeldet. Beginn 15:00 Uhr für 2-3 Stunden, wir sind gespannt.





Unsere Unterkunft!


Ein Detail der Gartenmauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.