21.01.2109 Aufenthalt in Tongoy

Heute morgen ist es leider total bedeckt. Das Frühstück wird vor dem Zimmer um Punkt 09:00 Uhr auf der Terrasse aufgebaut. Es ist besser als erwartet, denn die Bewertungen der vorherigen Gäste sind manchmal doch erheblich von der Realität entfernt. Wir kümmern uns nach dem Frühstück um die Planung der letzten Tage von Sabine in Chile. Durch meine Verlängerung bleiben nun Tage über und nicht so tolle Küstenstädte haben wir nun mehr Zeit als ursprünglich verplant. Gute Ziele liegen zu weit weg oder entsprechen nicht unseren Vorstellungen. Denn ich will anschließend Richtung Mendoza und als Ziel hätte es sich auch angeboten, doch dreimal in die Stadt, wollte ich dann doch nicht. So gestaltet sich die Planung sehr schwierig. Die Unterkunftsauswahl fällt dann auch sehr schwer. So sitzen wir Stunden und planen.
Pause!!!
Dann ging es einmal um die Landzunge, an der wir wohnen, zu Fuß herum und zum Mittagessen, natürlich gab es am Meer frischen Fisch. Mal sehen wo es uns morgen nun tatsächlich hintreibt, entschieden ist es noch nicht. 

Heute ist der Strand morgens noch übersichtlich gefüllt. Nachmittags bei Sonne ist er dann rappeldicke voll.
Unsere Unterkunft mit Blick auf den Strand, wenn man steht.

Blick zum offenen Meer.

Die Fischerboote von Tongoy.
Eine alte Kirche durch Wohnhäuser eingekeilt.

Die Bucht auf der anderen Seite der Landzunge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.