10.12.2018 Von Piura nach Jaén

Nach 380 km am ersten gemeinsamen Fahrtag mit Baustellen und allem was dazu gehört sind wir gegen 16:45 Uhr endlich an der Unterkunft angekommen. Start war heute um 09:45 Uhr in Piura nach dem Tanken. Das Wetter hat zum Glück gerade so durchgehalten. Komplett naß sind wir nicht geworden. Zu Zweit sind die kurzen sehr steilen Straßenhuppel nicht sehr angenehm. Teilweise setzte die Maschine mit der Bodenplatte auf! Teilweise schlug sogar das neue Fahrwerk auf der normalen Straße durch! Hier bin ich mehr als Enttäuscht von dem WESA. Ich habe extra auf uns angestimmte Dämpfer eingebaut, diese erfüllen ihren zugesagten Dienst nicht. Selbst als ich noch allein unterwegs war, habe ich zu Uli schon gesagt, ich glaube die sind zu weich! Nun zu zweit, schleift in fast jeder Linkskurve der Ständer , totaler Mist! Wie soll das Fahrwerk erst werden wenn wir Offroad fahren? Mal sehen was Fa. Wilbers dazu sagt!


Ausblicke ohne Ende!

Wieder mal warten, dass die Straße wieder freigegeben wird, manchmal fast 15 Minuten!
Riesige Flußbetten, da kann man erahnen wieviel Wasser hier gelegentlich herunter kommen muß.
Reisfelder kurz vor der Ernte.
Reisfelder hätte ich hier nicht erwartet!
Tolle Hängebrücken
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.