08.02.2018 Tag 1 in Marrakesch

Morgens nach dem Frühstück bin ich zu Fuß Richtung Stadt aufgebrochen. Den Weg kannte ich ja schon vom letzten Mal. Auch mit ein Grund, warum es wieder dieses Hotel sein sollte. Der hervorragende Motorradparkplatz und die Erreichbarkeit der Medina zu Fuß. Natürlich kann man hier auch Taxi fahren, aber etwas Bewegung kann auch nicht schaden. Ich habe mir dann diverse Einkaufsmöglichkeiten und Shoppingcenter angesehen und bin anschließend durch die Gewimmel der Souks in der Medina geirrt. Ja, irgendwann war ich wohl mal falsch abgebogen und bin außerhalb der Medina gelandet ohne es sofort zu merken. Ich hatte ja Zeit ohne Ende und fand dann später auch wieder den Weg an bekannte Plätze. Da machte sich dann auch mein Handy bemerkbar. Es war Joe der den Ort und die Zeit für das Treffen durchgegeben hat. Um 15:00 Uhr auf dem großen Platz, ist um die Zeit noch kein Problem, da stehen noch nicht so viele Buden. Da kann man mit etwas Glück noch jemanden finden. Joe hatte dann wohl auch noch eine SMS hinterher geschickt, mit detaillierteren Infos, die ist aber bei mir nicht mehr angekommen. Gefunden haben wir uns aber auch so, ohne riesige Probleme. Das Wetter kippte schon wieder um. Ohne Sonne war es erstens sehr kalt geworden und zweitens kam der Regen wieder. Also die Vorhersagen hier passen im Moment sehr genau.  Wir suchten uns ein Lokal wo es dann warmen Tee und Tajinen gab. Nach netten zwei Stunden trennten wir uns wieder. Der Regen hatte zum Glück für den Rückweg auch wieder aufgehört. Man mußte nun nur genau hinsehen wo man lang gehen konnte. Ein Meer von Pfützen säumte meinen Rückweg zum Hotel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.