29.01.2018 Sidi R´Bat nach ICHT

Die Sachen sind gepackt, gefrühstückt und bezahlt habe ich auch. Letzte Kontrolle alles dabei und los. Unten vor der Ausfahrt vom la Dune springt Abdul winkend vor das Motorrad. Er gibt Zeichen zum Anhalten, sofort bremse ich ab und schaue in den Rückspiegel, ob ich etwas verloren habe oder auf dem schmalen Weg umgefahren habe. Da sehe ich winkend Barbara hinter mir gelaufen kommen. Ursprünglich hatte ich gesagt, dass ich bei der Abfahrt hupe, aber ich wollte dann doch niemanden stören und habe darauf verzichtet. Auch Andreas kam einige Augenblicke später noch dazu. Die Beiden wollten sich nochmal verabschieden und bedankten sich für die Erwähnung ihrer Homepage www.marokko-erfahren.de was ich natürlich gern gemacht habe. Selten sind mir im Leben so freundliche Menschen begegnet, die mir von Anfang an sehr sympathisch, sonst bin ich mit solchen Äußerungen sehr zurückhaltend. Wir verabschiedeten uns und wollen weiter den Kontakt halten. Die Empfehlung nach ICHT m Süden zu fahren war wirklich sehr gut. Die R 107 von Norden südlich Tafraout nach Icht lohnt sich auf jeden Fall. Man muß zwar etwas Piste fahren, weil gebaut wird, aber es bieten sich hier grandiose Aussichten und tolle Landschaften. Einen Bildband hätten allein die Bilder von heute gefüllt. Ja, es ist etwas übertrieben, aber Motive gab es hier mehr als genug. Auch die empfohlene Unterkunft ist ausreichend. Kein Luxus, kein Schnickschnack, KEIN WLAN, aber für das Zimmer habe ich einen guten Preis bekommen. Zimmer mit WC und Dusche inkl. Frühstück und drei Gänge Abendessen für 260 Dirham = 22,90€, da kann ich mit leben. Die Unterkunft befindet sich am südlichen Rand von ICHT und hat auch Camping mit dabei. Der Name ist Auberge und Camping Amerdoul und ist zu dem Platz und der Unterkunft am nördlichen Rand ein Schnäppchen. Angeblich soll das Essen bei dem anderen Hotel genauso viel kosten wie das Zimmer. Vielleicht selber ausprobieren, ich fahre wenn wieder zu diesem. Heute hat mein Fotoapparat angefangen Zicken zu machen. Fehler E 32 bei einer Canon SX 710 HS, für Tipps bin ich zu haben. Noch kann ich wohl immer mal ein Bild machen aber dann schaltet sie ab und muß neu gestartet werden. Akkus getauscht genauso wie die Speicherkarten. In der Bedienungsanleitung sowie mit meinen eingeschränkten Möglichkeiten im Netz auch noch nicht weitergekommen. Nun denn, wir werden sehen oder auch nicht. Falls sie ganz den Geist aufgibt kaufe ich ggf. in Portugal oder Spanien etwas Neues. Ich war nach meiner Ankunft natürlich gleich noch zu Fuß im Dorf. Unglaublich alte Gebäude stehen hier noch und sind teilweise auch noch in Benutzung. Das Straßenbild ist großartig, ein Lehmhaus neben einem Neubau aus Stein und die Straße gepflastert. Um die Ecke geht ein Trampelpfad aus Sand durch die Lehmhäuser. Dann gibt es wieder Bewässerungssysteme aus uralten Zeiten, die immer noch funktionieren und natürlich auch genutzt werden.




Mit dem Foto ist die Gegebenheit nicht wieder zu geben!


Der Höhenunterschiede von 10m vor und hinter der Kurve ist riesig!



Erinnerungen an Südamerika, Waschbrettpiste!
Mutter mit Kind!

Hier sieht man Palmenzweige als Dach mit Steinen beschwert auf den Lehmmauern!






2 Gedanken zu „29.01.2018 Sidi R´Bat nach ICHT“

  1. Hallo Michael,

    der Fehler E32 deutet auf ein Problem mit dem Linsensystem bzw. dem Autofocus hin. In den meisten Fällen scheint das durch Schmutz im Linsensystem verursacht zu werden. Es könnte also sein, das dort feiner Sand reingekommen ist. Druckluft mag helfen (gibt’s eventuell auch in Marokko aus der Dose), langfristig scheint es aber auf zerlegen und reinigen bei einem Fachbetrieb bzw. Totalausfall hinauszulaufen. Sorry das ich keine besseren Nachrichten zu dem Thema habe.

    Viele Grüße aus dem grauen, windigen und nassen Braunschweig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.