28.12.2018 Ruhetag in Ollantaytambo

Endlich mal ausgeschlafen, dann noch schnell Wäsche gewaschen und einen Bummel durch die Märkte gemacht. Ich bi noch zu ein paar Ruinen oberhalb unserer Unterkunft hochgestiegen um ein paar Fotos zu machen. Dann habe ich einen erneuten Versuch gestartet, neue Reifen zu bekommen. Ich habe einfach in Cusco bei dem autorisierten BMW-Händler angerufen und als erstes gefragt ob jemand English spricht, als Antwort kam, yes we can! Ich sagte, dass ich neue Reifen für meine BMW bräuchte und er fragte, Heidenaus? Mir blieben fast die Worte im Hals stecken, vor Freude. Und tatsächlich, er besorgt mir die Reifen oder hat sie sogar schon da. Der Preis ist mit ca. 370,-€ angekündigt, damit bin ich mehr als zufrieden. Einen Ölwechsel lasse ich auch gleich mit machen und den Luftfilter schauen wir uns an. Vielleicht hat er ja auch noch einen neuen Dichtring für die Getriebeöleinfüllschraube, die ist seit dem Besuch bei BMW in Cuenca undicht. Wenn er dann auch noch etwas Dichtmittel für meine Ventildeckelschrauben links hat und die anschließend nicht mehr so schwitzen bin ich absolut zufrieden. Die Reifen will er am Sonntag montieren, paßt ihm am besten und ich bin froh wenn  ich neue bekomme. Somit steigt die Option wieder doch noch etwas länger zu bleiben. 
Zur Krönung des Tage gab es endlich Meerschweinchen. Ich wollte beim letzten Besuch in Südamerika schon mal probieren und heute haben wir eins bestellt. Zum Überleben reicht es vielleicht, zum satt werden garantiert nicht. Es war aber sehr knusprig zubereitet, der Fleischanteil war erwartungs-gemäß recht gering. Nun denn, wir haben es probiert und nun müssen wir kein weiteres mehr haben. Die Fahrt morgen nach Cusco soll laut Navi nur eine Stunde dauern, ich gehe von mindestens zwei aus.

Unsere Unterkunft, oben links!

Eine der vielen Gassen, alle mit Wassergräben!
Blick von oben!
Blick auf den Martplatz.
Die Ruine der Stadt.
Blick von oben auf die Stadt!
Die Blöcke sind total schräg abgelaufen, die Reifen hätten mit Sicherheit noch 1500 km fahren können, aber die Sicherheit geht einfach vor.
Das Meerschweinchen!

2 Gedanken zu „28.12.2018 Ruhetag in Ollantaytambo“

  1. Cooles Reifenprofil. Vom Vorderrad kenne ich ein gewisses Sägezahnprofil, aber hinten und in der Ausprägung ist das schon einmalig. Da die Kante aber ja noch fast unbenutzt ist, solltest du bei Heidenau mal nach den Möglichkeiten einer Runderneuerung nachfragen. 😁
    Oder die nehmen ihn ans Anschauungsobjekt ins Firmenmuseum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.