28.11.2018 Aufenthalt in Tena

Ich habe wie man so schön sagt, wie ein Murmeltier geschlafen. Die Fahrt gestern war schon recht anstrengend durch die Dunkelheit. Der Ausblick aus dem Zimmer und von dem Hostel auf die Stadt ist einfach genial. Hier sind die Temperaturen recht angenehm, die Nacht brauchte ich nicht mal eine Decke. Heute Morgen war der Guide für den Dschungel hier und erklärte mir, dass er leider die drei Tage-Tour nicht unterbekommt. Er hat uns vorgeschlagen die Tour auf zwei Tage und eine Nacht draußen in einer Lodge zu straffen. Dafür ruft er dann stolze 160 $/ Person auf. Ich bin gespannt ob der Fehler an Ulis Moped tatsächlich gefunden wird. Laut der neuester Meldung von Uli,  soll der Filter wohl nicht genug durchlassen. Den Tag werde ich heute einfach mal nichts tun und hier abhängen, nach fast 4000 Kilometern mal ganz angenehm. Der Blick von der Unterkunft geht gerade aus rüber zu dem Sumaco Vulkan mit knapp 4000 m Höhe.
Leider ist der Vulkan nebelverhangen!
Nebelschichte in verschiedenen Höhen, ein tolles Bild!
Die Unterkunft, absolut sauber! Die Schuhe bleiben draußen, es wird barfuß gegangen, ist ja warm genug hier. Das trägt natürlich auch zu der Sauberkeit bei.
Unter dem Dach befindet sich eine Terrasse von der man einen schönen Blick, auch beim Frühstück, ins Tal genießen kann. Wir zahlen für unser Zimmer mit bestimmt 16 qm für zwei Personen mit Frühstück gerade mal 16,40 €. Da merkt man sofort ein riesiges Angebot und somit ein gutes Preisleistungsverhältnis. Bei den Ausflugstouren langen sie dafür alle richtig hin. 

14:25 Uhr, Uli fährt in Tena vor! Sein Motorrad läuft erstmal wieder, es soll der Spritfilter gewesen sein!

Vom Dschungel werden wir die Tage dann berichten!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.