21.01.2018 Aufenthalt in Sidi Ifni

Ja, die erste Nacht habe ich tatsächlich in meiner neuen Unterkunft überlebt. Vor dem Frühstück wird kurzfristig die Hütte geputzt. So konnte ich dann mein Frühstück in einem Rahmen einnehmen, von dem ich nun auch wußte, dass es halbwegs sauber ist. Ich hatte mit wesentlich mehr Dreck gerechnet, aber es hielt sich tatsächlich in Grenzen. Dann bin ich in die Stadt gegangen und habe im Cafe auch Hossaine getroffen. Wir sind anschließend noch über den Sonntagsmarkt gegangen. ich habe dann noch ein halbes Kilo Bananen für nicht mal 40 Eurocent gekauft. Für Abends haben wir uns zum Essen verabredet. Gegen 18:30 Uhr trafen wir uns wie üblich am Cafe. Wir kauften Fisch auf dem Fischmarkt, ja auch noch um diese Zeit auf einem Sonntag. Dann holte wir noch etwas Brot und Oliven und gingen in eine Bar. Hier gab es sogar Bier und Wein sowie eine Küche. Mein Begleiter regelte mit dem Koch die Zubereitung unserer mitgebrachten Fische und wir bestellten einen guten Rotwein. Nach einiger Zeit war der Fisch dann fertig und schmeckte hervorragend. Ein Fisch mußte etwas gekürzt werden, da war die Katze schneller an der Tüte als der Koch. Gegen 21:30 Uhr Ortszeit war ich wieder satt und zufrieden in meiner Unterkunft.  

Bilder gibt es hier keine!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.