17.02.2019 Aufenthalt Rio de Janeiro Tag 3

Es ist Sontag und heute sollte eigentlich Ruhetag sein. Ich war aber nochmal zu den Stränden von Rio de Janeiro unterwegs. Terry aus Houston hat mich begleitet. Zuerst hatten wir überlegt nur durch die Stadt zu schlendern, dass war uns dann aber zu langweilig. So sind wir wieder in die Metro eingestiegen und diesmal bis nach Ipanema an den Strand gefahren. Hier wohnen die Reichen. Dort haben wir uns dann den Strand und das Geschehen angesehen und ich habe endlich mal eine Kokosnuss probiert. Zu meinem Lieblingsgetränk wird Kokosnuss bestimmt nicht. Zum Mittag sind wir dann einer Straße, hinter der Strandpromenade gewesen und haben dort hervorragend gespeist. Danach sind wir einfach zu Fuß den Weg zur Copacabana gegangen und haben unterwegs auch mal den Caipi probiert. Dann gegen 16:30 Uhr haben wir wieder die Metro genommen und sind zurück in die Stadt gefahren. Was hier an schillernden Vögeln rum läuft, ist echt erstaunlich. Auch zum Strand wird hier ganz einfach nur in der Badehose gegangen. Ohne T-Shirt laufen hier auch 2 Öltanks herum. Scharmgefühl kennen hier einige nicht. Auch paßt nicht jeder Po in einen String-Bikini, aber dass sehen die von hinten ja nicht. In der Stadt haben wir dann beim Fußballendspiel irgendeiner Liga hier den Tag ausklingen lassen. Mit Terry war es sehr unterhaltsam, auch wenn ich sicher bin, dass ich nicht immer alles richtig verstanden habe.
Für morgen stehen etwas mehr als 800 km an, deshalb ist für heute Schluß.

Ach, eine Anmerkung muß ich noch los werden. Ich bin seit einigen Wochen in einem FB Forum für Fernweh-Reisen. Dort hat jemand nach Infos für eine Südamerikareise gesucht. Ein anderer hat wieder mal die Villa Kunterbunt angepriesen. Daraufhin habe ich dann angemerkt, dass sich nicht jeder dort wohlgefühlt hat und wir damals keine Nachricht bekommen haben. Und man glaubt es kaum, sofort hat Martina geschrieben und mögliche Fehler in der Computerproblematik eingeräumt. Man bekommt wohl doch eine Antwort. Nun denn, ich werde mir ggf. ein eigenes Bild machen, wenn ich in Valpo bin. 

Ein weiterer Kommentar von Martina ist noch gekommen:
Wer ein Hotel sucht ist bei uns verkehrt, nur die harten kommen in den Garten. Das ist eine klare Ansage, damit kann jeder einordnen wohin er kommt.



Noch gab es Platz.
Wir waren früh dran!
Hier läuft jeder rum wie es ihm gefällt, teilweise unglaublich!
Kokosnuss, nicht mein Ding!
Die Straße der Copacabana, heute am Sonntag gesperrt.
Terry bei der FB -Kommunikation.
Ja, ein paar Dosen hat er wohl gesammelt!
Ganz leckerer Caipi!
Blick auf den Strand der Copacabana.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.