14.11.2017 Verbleib in Figueres

Wie angekündigt bin ich noch weiter in Figueres. Die Sonne hat mich aus dem Bett getrieben. Nach dem Frühstück habe ich das Moped gleich aus der Garage geholt und mich anschließend in die nahen Berge Richtung Küste aufgemacht. Der Weg führte mich über Monestir de Sant Pere de Rodes direkt an die Küste. atemberaubende Aussichten. Die schon schneebedeckten Pyrenäen, die Küstenstreifen und Buchten, einfach schön. Die Straßen sehr kurvig zu meiner persönlichen Freude. Dann weiter nach Cadaques und Roses. In Cardaques war der Hund total begraben, zum Glück habe ich dort keine Unterkunft genommen und in Roses ist alles auf Boote bzw. Jachten ausgelegt. Zu dieser Jahreszeit ist hier absolute ruhe. In der Hochsaison möchte ich nicht hier sein. Über die Berge sind mir mal gerade 5 Autos begegnet. Allein an dem einem Parkplatz waren ca. 30 Tische und eine große Anzahl von gut befestigten und geschützten Grillstellen, wegen der Brandgefahr. Da tummeln sich garantiert die Einheimischen und Touristen. Heute bis zum Mittag hatten wir aber noch reichlich Wind. Und ich meine Wind, einmal mußte ich sogar meine Mütze retten, selbst die war mir vom Kopf geweht. Ich werde auch morgen noch hier bleiben, Unterkunft und Ort sind schön. Hier nun noch einige Bilder des Tages.           

Pflanzkübel vor einer Gärtnerei

 

Hier fährt der Teufel noch selber!

Die schneebedeckten Ausläufer der Pyrenäen!

 

Die Bucht von El Port de la Selva mit starker Brandung!

          

4 Gedanken zu „14.11.2017 Verbleib in Figueres“

  1. Moin Micha,
    „Wer eine Reise tut, kommt nie so zurück, wie er weggefahren ist.“
    In dem Sinne schöne Erlebnisse, interessante Begegnungen, freudvolle Gedanken und lass es Dir jeden Tag gut gehen.

    Liebe Grüße von Mari
    aus dem kalten aber wunderschönen Kiel

  2. Hallo Michael, wie schön, dass Du nun endlich keinen Regen mehr hast. Die Fahrt bis Spanien ist ja, wie Du anschaulich geschildert hast, ziemlich schauerlich. Möge der Wettergott Dir gewogen sein und die Mütze einen guten Sitz auf dem Kopf behalten!
    Liebe Grüße aus dem schönen Plön Ulli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.