14.01.2018 Zweiter Tag in Tafraout

So der Zimmerwechsel hat sich als Wohnungswechsel entpuppt. Wir haben unsere Sachen eingepackt und die Treppe hinunter getragen, die Tür geöffnet und standen in einer Zweizimmer, Küche, Bad Wohnung zum Preis von 27€ pro Tag. Alles absolut sauber, eine wirklich empfehlenswerte Unterkunft. Anschließend ging es von Tafraout nach Norden über die R105 nach Ait-Baha und dann im Kreis über Lezzit wieder nach Tafraout. Der Himmel war zwar zwischendurch bedeckt und wir hatten anfänglich echt Sorge, naß zu werden. Die schwarzen Wolken waren tiefer gelegen und wir fuhren genau nach Norden in diese Richtung. Die letzten Tage war ich immer zu warm angezogen, heute habe ich es geändert und gefroren. Wir hatten nur zwischen 9 und 17°C. Später kam die Sonne auch wieder raus und es bot sich uns ein ganz besonderes Schauspiel. Kurz vor dem Ziel kam eine riesige Wolke wie ein Wattebausch  über einen Gebirgskamm gekrochen und sank recht schnell in das Tal hinein. Ein sehr schöner Anblick. Zu Hause angekommen waren wir fix und fertig. Die Strecke muß man sich fast so vorstellen, als wenn man das Stilfser Joch drei Stunden rauf und runter fährt ohne Pause. Es waren also stellenweise nur Kurven die sogar manchmal nur im ersten Gang zu fahren waren. Der Anti-Atlas gefällt uns sehr gut. Im Atlas soll seit heute auch wieder der Pass von Marrakesch nach Quarzazate frei geworden sein, dort werden wir bzw. ich wohl nicht mehr fahren können. Morgen geht es weiter an den Atlantik.

Hier lag der nebel noch im Tal, bei unserer Abfahrt!




Hier kommt die Wolke über den Kamm ins Tal gekrochen!


Küche, links war noch ein Herd!
Wohnzimmer mit Fernseher und allem was man so braucht, auch WLAN.
Schlafzimmer und anschließend nach rechts noch Bad und WC!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.