13.04.2018 Von Kalamata nach Olympia

Die Strecke wieder ein einziger Traum für Motorradfahrer. Eine Kurve nach der anderen, bergauf und bergab, so wollten wir es haben. In Olympia holte mich meine eigene Geschichte mit Griechenland mal wieder ein. Wir kamen um 14:30 Uhr an unserer Unterkunft an und ich fragte beiläufig, wie lange denn das Freilichtmuseum auf hat. Der Wirt sagte es schließt um 15:00 Uhr. So ließ ich ihn stehen, sagte ihm, dass er Ulli das Zimmer übergeben solle. Ich würde noch schnell zum Museum fahren mit Arno. Um 14:45 Uhr stehen wir am Kassenhäuschen, total durchgeschwitzt, wir mußten mit den Mopedsachen noch knapp 500m gehen. Die freundliche Dame teilte uns mit, dass für heute Schluß ist. Da holte mich ein Erlebnis aus 1989 ein. Damals stand ich in brütender Sommerhitze an der Eingangstür zur Akropoli und kam nach fast 45 Minuten Anstieg vor einer gerade schließenden Tür  an. Nun wiederholte sich die Geschichte hier. Die Dame sagte uns, dass man etwas weiter auch von außen schon schöne Bilder machen könne. So gingen wir vor Schweiß triefend noch 300m weiter und machten unsere Fotos. S interessant ist Olympia nun auch nicht, daß ich auf Biegen und Brechen rein müßte. Anschließend bezogen wir unsere sehr einfache Unterkunft. Die Abendverpflegung war auch sehr einfach, aber für 3 Personen mit Halbpension sind wir mit Getränken und 100€ ausgekommen.










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.