12.02.2018 Von Tarifa nach Albufeira

Nachdem hervorragenden Essen gestern Abend bin ich glücklich und zufrieden eingeschlafen. Gegen 04:00 Uhr war dann erstmal Schluß mit schlafen. Ich habe dann eine Stund die Wetterkarten der nächsten Tage studiert. Ich habe dann aber doch nochmal die Decke über den Kopf gezogen und bin dann durch irgendein klopfen wach geworden. Nein, an der Tür ist es nicht. Es kommt von neben an, wo wohl der Frühstücksraum sein muß. Was zum Himmel muß so oft geschlagen werden bis es auf gibt. Fleisch um die Zeit, wohl eher nicht. Die Uhr zeigt 08:00 also raus aus dem Bett und erstmal nen Blick nach draußen.Der Wetterbericht, wir nutzen seit geraumer Zeit die App: Wetteronline, stimmt wieder absolut. Es regnet und ist recht windig. Regen kann man es nicht mehr nennen, es schüttet förmlich. Ach wie gut, daß ich heute nicht Fähre fahren muß. Das hätte bestimmt mit Seekrankheit bei mir geendet. So kann ich Frühstück einnehmen ohne Angst es gleich wieder auszuspucken, ach ist dass schön. Beim Frühstück höre ich wieder das Klopfen. Ich mache einen langen Hals und sehe wie die Frau den Einsatz für die Kaffeemaschine ausschlägt, klar ein unregelmäßiges Klopfen. Als ich dann mit Frühstücken fertig bin nehme ich das Regenzeug gleich mit rein und ziehe es an. Zur Abfahrt hat es dann schon deutlich aufgehört, nur noch gelegentliche Schauer erwischen mich.  Der Himmel ist aber total schwarz , so daß ich mir Cadiz leider nicht ansehen werde. Kurz hinter der Grenze zu Portugal ziehe ich das Regenzeug dann aus, es ist nur noch recht windig hier. Gegen 14:00 Uhr habe ich dann auch die Unterkunft in Albufeira errecht, die ich mir ausgesucht hatte. Ich nahm erstmal die Rezeption direkt unten am Strand. Die junge Dame war erstmal gute 5 Minuten mit telefonieren beschäftigt. Dann konnten wir klären, dass ich nicht gebucht hatte und kein Member bin, wovon auch immer. Den Preis von Booking Com wollte sie zumindest halte. es stellte sich dann aber heraus, dass diese Preise nur für den Hotelteil auf der anderen Seite etwas die Straße hoch gelten, genau dort wollte ich auch hin. Die Frage nach der Parkmöglichkeit wurde förmlich belächelt und positiv beantwortet. So wurde ich bei dem anderen Teil des Hotelbetriebs aversiert un fuhr dort vor. Das ganze Gelände umfriedet und mit Posten und Schranke besetzt, nein es war keine Kaserne, obwohl etwas von dem Charakter hatte es schon. Nach etwas langwierigen Verhandlungen wobei nur die Handlungen so lange gedauert haben, hatte ich ein Zimmer, sogar mit Balkon, zwar nicht zum Meer (war zu teuer) und einen der ungefähr 100 Parkplätze. Nun konnte ich auch das Lächeln wegen der Parkplatzfrage verstehen, denn es standen vielleicht 20 Autos dort. Das Zimmer sehr geräumig, endlich mal wieder mit Schränken, Schreibtisch, Sessel und vor allem vernünftigem Licht, war spitze. Der erste Tag kostet 37 und die folgenden 34,-€ mit Frühstück inkl. Parkplatz. Draußen sogar mit Pool und Liegen usw. ! Zum Strand keine 5 Minuten und in die Stadt auch nicht weit. Abends telefonierte ich mit Sabine und irgendwie sind wir auf Altersheim gekommen. Viele Leute hatte ich noch nicht gesehen. Aber die Jahrgänge die ich gesehen habe waren deutlich älter. Nun denn, dann ist es abends wenigstens nicht so laut. Ich war dann noch die Gegend erkunden, denn am Mittwoch kommen hier Bekannte vom Kieler Stammtisch an. Mit denen will ich mich dann nochmal treffen, bevor es Richtung Heimat geht.  Der Ort hier gefällt mir auf den ersten Blick ganz gut, nette lokale, eine Rolltreppe in die Stadt runter, kein Treppensteigen, absolut genial. Heute gab es Pizza, auch wieder sehr lecker. Am Nebentisch saßen zwei ältere Ehepaare mit denen bin ich dann noch ins Gespräch gekommen. Sie machen eine Europatour, Portugal und Spanien, jeweils 9 Tage pro Land. Die waren echt prima drauf, alle bestimmt an die 80 Jahre alt, einer sogar mit Rollator. Über die riesen Portion Muscheln von der einen Dame waren wir ins Gespräch gekommen und hatten echt Spaß. Viele Menschen in meinem Alter hatte ich hier noch nicht gesehen. Ja klar, die machen auch erst im Sommer hier Urlaub.
Blick von meinem Balkon!
Blick Richtung Centrum Albufeira!

Die Rolltreppen von Albufeira!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.