11.09.2021 Aufenthalt in La Matre südöstlich von Castellane

Heute bleiben wir hier in der Unterkunft. Das Frühstück war gut, die Sonne scheint und wir freuen uns auf einen schönen sonnigen Tag. Es geht zur Verdonschlucht, die gute 20 km lang ist und bis zu 700m tief hinunter geht. In ihr fließt der türkisfarbene Fluß Verdon. Wir sind früh unterwegs so ist es noch etwas frisch und die Straßen noch nicht allzu voll. Wenig später haben wir die ersten Punkte erreicht von denen man einen fantsatischen Blick in die Schlucht hinunter hat. An einem der Punkte genehmigen wir uns einen Cafe und merken am Preis, hier sind nur Touristen. Für einen Becher Cafe werden satte 4,-Euro aufgerufen und der hätte auch voller sein können. Nun denn, die Schlucht und der Blicke hinunter begeistern uns den Rest des Tages. Am Lac de Sainte Croix gönnen wir uns einen Sprung ins kühle Naß. Es ist einfach herrlich  mal im total klaren und erfrischenden See zu baden. Danach geht es weiter über die Brücke Pont du Gelates auf die andere Seite. Kurz nach La Palud sur Verdon biegen wir wieder nach rechts in Richtung Schlucht ab und können nun wieder direkt in die Tiefe schauen. Auf der anderen Seite erkennen wir die Stellen an denen wir vor Stunden waren. Es hat sich wirklich gelohnt den Abstecher hierher zu machen. In der Mittagszeit scheint hier die Thermik besonders gut zu sein, denn sehr viele Bonelli Adler und  auch Gänsegeier drehen hier ihrer Runden. Wer welcher Gattung angehört kann ich nicht zuordnen. Am Ende der Straße kommen wir wieder in La Palud sur Verdon auf die Hauptstraße Richtung Castellane. Dort gab es dann ein köstliches Eis. Mit lautem Getöse, Trommeln usw. feierten hier Kinder auf dem Marktplatz ein Holifest und hatten viel Spaß mit den Farben dabei. Wir freuten uns als der Krach endlich vorbei war. Wir gönnten uns zum Abendessen  eine Pizza und fuhren dann die letzten 20 km zur Unterkunft zurück.

 

Zeit für ein Bad im kühlen See!

Unter der Brücke unvorstellbar viele Tretboote die den Canyon hinauf fahren.

Auch viele Bergsteiger sind hier unterwegs.

Kaffeepause mit Snack.

Einspurige Straßenführung mit Ampel durch den Ort.

Es geht unvorstellbar weit hinunter.

Dort haben wir vor Stunden den ersten Kaffee des Tages gehabt.

Rafting und baden der Teilnehmer im reißenden Fluß.

Oben über Castellane thront die Chapelle Notre Dame du Roc Kirche.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.