04.04.2018 Prag bis Budapest

Die Nacht haben wir alle gut geschlafen und sind gut gestärkt morgens um 09:30 Uhr nach einem kurzen Einkauf bei Lidl  wieder auf die Autobahn gefahren. Die Etappen waren etwas länger als üblich. Nach der zweiten großen Strecke schaute uns Uli böse an und wir wußten sofort, dass wir 180 km am Stück nicht fahren sollen. Die Unterkunft in Budapest haben wir zwar bei bedecktem und stürmischem Wetter zumindest trocken erreicht. Gegen Abend kam dann sogar noch die Sonne durch. mein alter Freund Martin meldete sich dann zum Glück auch telefonisch. Meine Versuche ihn zu erreichen waren an einer falsch von mir gespeicherten Telefonnummer gescheitert. Ich schnappte mir mein Motorrad und fuhr nach außerhalb zu einem Treffpunkt mit ihm. Wir hatten uns wohl gute 25 Jahre nicht gesehen und nur über andere Medien den Kontakt gehalten. Wir verbrachten dann einige kurzweilige Stunden und schwelgten in alten Erinnerungen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.